Die Künstlerin


Diese drei individuellen Charaktere, welche mich jeden Tag aufs Neue mit ihren wunderbaren Wesenszügen ins Atelier begleiten, tragen einen großen Teil zu meinen Werken bei. Vielen lieben Dank an Maxim, Ivalu, & Kiki

Auf dem ersten Bild seht Ihr meine treue Seele Ivalu, welche trotz ihrer Erblindung mich treu durch Dick und Dünn begleitet. Keine Hürde ist zu groß, keine Graben zu tief. Gemeinsam schaffen wir alles! Ivalu wird nun im November 10 Jahre und wir haben noch viel vor in den kommenden Jahren miteinander. Ivalu arbeitet als Therapiehund mit Kindern und zeigt hier bis heute viel Freude und Begeisterung bei der Arbeit. Sie lernt unheimlich schnell und zeigt sich immer gerne in voller bracht. Ob Dogdance oder Agility Ivalu ist mit Eifer dabei, trotz der fortschreitenden Erblindung. Da sieht man, dass es den Tieren wesentlich leichter fällt sich mit solchen Begebenheiten zu arrangieren.
Auf dem zweiten Bild seht ihr meine Schmussemaus Kiki, welche sich als Hundemama für little Joe stark macht. Leider konnte sie nicht mit schwimmen da sie läufig war. Doch nächstes Jahr geht es hoffentlich. Kiki kam als kleines Sorgenkind zu mir. Mit ca. 8 Monate kaufte ich sie von netten Züchtern aus dem Ländle. Leine/Halsband und Spaziergänge kannte sie nicht. Die ersten Monate verbrachten wir mit Bindungs- und Vertrauensaufbau. Durch ihre Unsicherheit und Angst wurde sie leider oft zum Ziel nicht erzogner Hunde ohne Leine. Doch wir blieben dran. Ich erkundigte mich und stellte sie meiner TA vor. Die wie ich Deprivationsschäden bei ihr diagnostizierte. Mit viel Liebe, Geduld und Zeit kann sie nun endlich der Hund sein, der sie eigentlich ist. Sie hat mir viel beigebracht und mir meine Schwächen aufgezeigt. Es gab Zeiten da gingen wir auf dem Zahnfleisch und ich dachte ich schaffe es nicht. Doch wir haben durchgehalten und nun denke ich mit Freude an jeden Tag zurück, denn wir haben es gemeinsam geschafft und werden auch neue Aufgaben und Hürden meistern.


Ganz herzlich möchte ich mich bei meinen Eltern Bettina und Holger, sowie meiner Familie für die tolle Unterstützung bedanken, ohne euch wäre ich nie so weit gekommen.